Kaputt spielen

Hier mal nur eine Verlinkung zu Uteles Blog: Erfolgreich wehren gegen Angriffe im Netz.

http://www.utele.eu/blog/politik/sich-erfolgreich-wehren-gegen-angriffe-im-netz/

Darüber hinaus empfehle ich allen, die für die Piraten wuseln und tun: feste Arbeitszeiten. Ich lege ein paar Tage im Vorfeld fest, wann ich wie viele Stunden für die Piraten arbeite, und halte dies auch in einem Log nach. Das hilft, neben den Pflichttermine (Mumble, Real-Life-Treffen wie Parteitage, Mitgliederversammlungen und Stammtische) , und dem Abarbeiten von Aufgaben (verdammt, braucht das manchmal viel Zeit) im Blick zu halten, dass noch etwas für Privates bleibt.

So habe ich mir jetzt eine Prepaid-SIM bestellt mit einem einfachen Handy, um für Familie und Notfälle noch erreichbar zu sein, wenn ich mein Smartphone daheim lasse. (In der letzten Woche hatte ich ein paar anonyme Anrufe, und meine Nr. kursiert anscheinend auf Porno-Dating-Seiten (hey ihr Spaßvögel...). Und ehrlich: Nachts zwischen 1 und 3 a.m. hab ich was anderes vor, als zu gucken wer klingelt.

Gegen Rufnummernmissbrauch hilft übrigens auch eine Meldung bei der Bundesnetzagentur: *klick* Also bei unerwünschter Telefonwerbung, bei Ping-Anrufen. Es gibt eine Vielzahl von möglichen Meldungen und es braucht ein wenig Zeit, sich dort hindurch zu finden, aber oft werden ständig nervende Dienste bei denen man zufällig mit seiner Nr. gelandet ist, letztendlich gesperrt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *