Life at 32c3

27.12.2015

Es werde Licht

Self-organisation @32c3

 


Saal defragmentieren:

Du willst einen fast vollen Saal mit nachströmenden Menschen möglichst schnell füllen. Dann stehen halt alle mal auf, und rücken zur Mitte auf. Dann heben alle, die freie Plätze neben sich haben, die Hand. Und schon sind die Leeren Plätze ohne über Beine zu stolpern oder langes Herumirren gefüllt.

Dinge besticken lassen @32c3

Tag 2

Coffee-bike.com ist das Erste, bei dem sich eine Schlange bildet. Frühstück = Nutellacrépe, und im CCC Jahresrückblick. - \o/

Das Wiki ist immer noch down.

Matelight

Zuerst hat mich das Wort irritiert. So wie OMG COLA LIGHT IST DOCH SCHON SCHLIMM GENUG!!1!11

Aber sie meinen wirklich light wie Licht

http://matelight.rocks

Und ja, das sind Matekisten  

Tag 3

Ich bin jetzt vollständig im 32c3 Zeitkontinuum versumpft. Wahrnehmung vom jeweiligen Wochentag und dem Lauf der Sonne unterliegen einem koffeeingeschwängerten Fortschrittsmodus des 4tägigen Events wie ein Ladebalken in Windows, der mal schneller und langsamer läuft. Die Tendenz geht von Clubmate zu Floramate.

Gestern wer ich bei dem Vortrag von methodisch inkorrekt, und wenn das Video online ist, guckt euch das an!


So ich habe mir gerade den "Say hi to your new boss: How algorithms might soon control your lives" gegeben. Es war halt mal wieder ein inhaltlicher Vortrag mit vielen interessanten Zusammenfassungen und Punkten. Aber für mich heute doch ein wenig ermüdend.

Ich finde es interessant zu beobachten, wie Entscheidungen einerseits immer weiter automatisiert werden. Andererseits aber eigene Erwartungen oder Fakten zur Bewertung herangezogen werden, die Ergebnisse verfälschen, die Personengruppen anders bewerten. Und wie groß die Technikgläubigkeit ist. Viele halten die errechneten Ergebnisse für unanfechtbar, da ja nicht durch beinflussbare Menschen sondern durch Maschinen erzeugt. Dass die Daten eventuell nur genau das wiedergeben, was der Programierer erwartet hat, und auch teilweise im Dunkeln tappen, wenn nicht alle bekannten Variablen beachtet wurden, verstehen auch viele Menschen in Führungsetagen nicht. Interessantes Thema und ich bin auf die Lösungen gespannt, ohne einen Rückschritt in die Technikverweigerung zu machen.

Tag 4

Tschunk. Ich war gestern neugierig wegen dieser langen Schlange vor dem Slushautomaten. Ich hab also mal dieses Tschunkslush probiert. Also geeiste Clubmate mit Jamaicarum.

Kofffein plus Zucker plus Alkohol.

Lasst die Finger davon. Das ist böse. Ich spreche aus Erfahrung.

  
Daheim

Ich gucke noch Videos von weiteren Talks und überwinde den Blues, nicht mehr 12000 Menschen um mich zu haben, die interessante Sachen tun, und einem das beibringen.  

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *